Letzte Aktualisierung: 29. September 2016

Kontakt

Ladung sichern - aber sicher

Willkommen

Vorwort

Willkommen auf Lasistandard

Trotz neuen Logos und Veränderungen im Layout bleibt alles wie gehabt.

Mit meiner Internetseite möchte ich für das Thema Ladungssicherung sensibilisieren.

Immer wieder gehörte Aussagen wie:

  • „Die Ladung ist so schwer …“

  • „.. es ist noch nie etwas verrutscht!“

werden gerne als Rechtfertigung genutzt, gelten aber leider nicht.

Nach Schätzung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) fahren etwa 70 Prozent aller Transporte mit nicht oder nicht ausreichend gesicherter Ladung. Täglich sind in den Verkehrshinweisen Meldungen zu hören wie „...hat ein Lkw Ladung verloren...“ oder „... liegt ein Kantholz auf der Fahrbahn...“.

Damit ist auch immer eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer verbunden! Die Schäden durch Unfälle, verlorene oder beschädigte Ladung betragen jährlich viele Millionen Euro.

Die Gründe einer ungesicherten oder unzureichend gesicherten Ladung sind vielseitig. Sie können sein: Unkenntnis der Beteiligten, Zeitdruck, nicht geeignete Fahrzeuge, unzureichende oder beschädigte Ladungssicherungshilfsmittel u. v. m.

Daraus folgt:

Ladungssicherung ist knallharte Physik! „Ich schätze das reicht schon“ ist hier nicht anwendbar, weil „schätzen“ keine physikalische Maßeinheit ist. Leider macht die Physik nicht an Landesgrenzen halt, auch wenn diese Auffassung noch weit verbreitet ist.

Autor

Name: Stephan Bode

Alter: Jahrgang 1955

Hauptberufliche Tätigkeit

Seit 1992 bin ich im Bereich der Ladungssicherung tätig. Nach meinem Fachhochschulstudium zum Diplom Verwaltungswirt (FH) erfolgte eine weitere Spezialisierung. Neben umfangreichen theoretischen Kenntnissen verfüge ich als Leiter einer international bekannten Überwachungsgruppe für Straßenkontrollen über einen hohen Praxisbezug.

Weiterhin gehören fachspezifische Verkehrssicherheitsberatungen und damit die verbundene  Öffentlichkeitsarbeit zu meinen Aufgaben. Ein weiteres Betätigungsfeld ist die Leitung eines internen Hospitationsprogramms zu allen Kernbereichen der Überwachuing des Schwerlastverkehrs.

Nebenberufliche Tätigkeit (Dienstleistungsangebote)

Schulungen, "Seminare" und Trainings

Im Rahmen von bestehenden Nebentätigkeitsgenehmigungen darf ich Ihnen als Moderator für Ladungssicherung diverse Dienstleistungen, z. B. Seminare, Beratungen, Hilfestellung bei der Lösung individueller Probleme in der Ladungssicherung anbieten. Die Angebote sind auf folgende Zielgruppen beschränkt:

  • Behörden

  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts

  • eingetragene Vereine

Weiterhin darf ich der Ausbildung von Fahrlehrern zu Themen der Ladungssicherung tätig sein.

Ab dem 01.01.2014 wird dieses Angebot ausgeweitet auf Ladungssicherungstrainings, Aus- und Fortbildung für Trainer und Moderatoren.

Vorträge

Ergänzend kann ich Ihnen im Rahmen von überregionalen Workshops, Tagungen, Informationstagen, Kongressen, dialogveranstaltungen, etc. Vorträge zu Einzelthemen der Ladungssicherung und des Gefahrgutrechts anbieten.

 

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, so können Sie hier Details zu meinen Dienstleistungsangeboten erfragen.

Fachliche Qualkifikation

Ich bin nach DIN EN ISO 17024 als Moderator für des Sicherheitsprogramm „Ladungssicherung“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrat DVR e. V. seit 05.07.2007 zertifiziert. Die Zertifizierung berechtigt neben der Ausbildung und dem Ausstellen von Schulungsnachweisen gemäß VDI 2700 a auch zur jährlichen Überprüfung von Zurrmitteln und sonstigen Ladungssicherungshilfsmitteln.

Sonstige Aktivitäten

Ich bin Mitglied in verschiedenen Ladungssicherungsvereinen, sowie unter der ID 707 als Berater im Netzwerk für Ladungssicherung "Lasiportal" registriert.

Meine Philosophie

Ich möchte die Probleme einer nicht ausreichenden Ladungssicherung praxisorientiert darstellen, damit auch Leser ohne Vorkenntnisse die Zusammenhänge verstehen. Insofern werde ich weitgehend auf Berechnungen, Formeln, etc. verzichten.

Lasistandard richtet sich nicht ausschließlich an Lkw-Fahrer, die Tag für Tag und rund um die Uhr für uns Güter des täglichen Bedarfs von A nach B bringen. Sie sind es zwar, die im Rahmen von Straßenkontrollen als Erster mit den Missständen konfrontiert werden und nicht zuletzt sind sie es, die als Erster von einer ungesicherten Ladung getroffen werden.

Insbesondere sollen die Verantwortlichen für eine sichere Abwicklung der Transporte sensibilisiert werden. Ich meine damit Halter, Disponenten, Verlader, Verpacker, Hersteller und sonstige Verantwortliche. Ein Gütertransport fängt letztlich bereits beim Verlader und Verpacker an.

Ladungssicherung beinhaltet den Begriff „Sicherheit“. Sicherheit steht für sichere Transporte und Verkehrssicherheit. Ladungssicherung bedeutet aber auch Qualitätssicherung, Qualität beim Transport, Qualität bei der Planung und Qualität für das Ladegut, dass unversehrt beim Kunden ankommen soll.

Mein Motto lautet:

Ladung sichern - aber sicher!

Die Verkehrssicherheit und die Gesundheit der am Transport beteiligten Fahrer sowie der Schutz unbeteiligter Dritter hat für mich oberste Priorität.